Über 8 Jahre mussten Fans der Red Dead Reihe auf einen neuen Ableger warten, nun ist er seit fast 2 Wochen zum Kauf erhältlich. Doch wie gut ist der Nachfolger von Red Dead Redemption?

Im Vorfeld bereits gehyped

Wie bei AAA Spielen üblich, war der Hype um Red Dead Redemption 2 riesengroß. Denn Rockstar Games gilt als Vorreiter für großartige Open World Spiele. Medienberichten zufolge wanderte ein GTA V, dass mittlerweile schon 5 Jahre alt ist, über 90 Millionen Mal über die Ladentheke. Ein Kaufgrund für GTA V: Die atemberaubende, sehr lebendig wirkende Open World. Klar also, dass auch RDR2 vor allem auch durch seinen Vorgänger große Vorschusslorbeeren erhielt.

RDR2 beginnt jedoch gemächlich in einer schneebedeckten Landschaft und spielt im Jahre 1899, zeitlich also gut 12 Jahre vor RDR.

Protagonist ist Arthur Morgan, der zusammen mit einigen anderen Leuten eine Outlaw Gruppe bildet.  Sie haben also keine feste Unterkunft und Nahrung ist Magelware. Bereits die Schneelandschaft ist sehr schön gestaltet und inszeniert. Man gerät in erste Schießereien, man muss jagen gehen und plündern. Der Einstieg wird sehr langsam erzählt, sodass man sich zunächst zurücklehnen und die Landschaft sowie die Dialoge genießen kann, man sich jedoch nach einiger Zeit den Frühling im Spiel herbei wünscht.

Und dieser beginnt mit einem spektakulären Überfall auf einen Zug, der langsam das Ende des Prologs einläutet.

Und sobald der Schnee langsam verschwindet und man sich nach dem Prolog freier in der Welt bewegen kann, enthüllt sich, mit was für einer Liebe zum Detail diese Welt wirklich gestaltet wurde: Die Landschaft mit all ihrer Flora und Fauna ist wunderschön und abwechslungsreich. Die Städte sind sehr belebt und authentisch. Man kann so gut wie jeden Bewohner ansprechen, begrüßen oder verärgern, und in der Welt lauern an jeder Ecke neue Begegnungen oder auch Gefahren.

Untermalt wird dies alles von atmosphärischer Musik und realistischen Animationen sowie einer spannenden Story.

Fazit

RDR2 ist ein Must-Have für alle Konsolen-Besitzer, die vor allem die GTA- und Red Dead Franchises lieben, aber auch für alle, die sich in ein großartiges Wild West-Abenteuer stürzen wollen, wenngleich man auch viel Zeit mitbringen sollte, denn RDR2 hat gerade zu Beginn eine sehr langsame und gemächliche Erzählweise.

Rockstar hat die Open World nicht vollständig revolutioniert, aber auf jeden Fall den Anspruch an grandiose AAA Open Worlds nochmal deutlich nach oben geschraubt.

Read Dead Redemption 2 bei Amazon:

Monitorist: Red Dead Redemption 2 [PlayStation 4]
Monitorist: Red Dead Redemption 2 [Xbox One]